Montag, 20. Oktober 2014

unruhige Zeiten
In der 240. zeit müssen beim rüsten alle HZ, die noch möglich sind auch gegründet werden (gilt nicht für nomaden).

wer das versäumt, dem könnten weitere Ernteausfälle in anderen Gebieten drohen.

Längst ist die Ebene noch nicht zur Ruhe gekommen - Vulkane schwehlen noch und die Meere sind sehr unruhig - riesige Wellen behindern die Seefahrt und drohen Küstenbereiche zu überfluten

es gilt also vorrangig das eigene Reich in den Griff zu bekommen, bevor man in die Ferne schweift - denn auch dort hat so mancher noch kleine Enklaven, die man gerne mal links liegen lässt. sie sind bekannt und daher geht von ihnen latente Gefahr aus.

Montag, 14. Juli 2014

- 238. Zeit - Traumzeit -
Kein Mensch spricht, kein Tier schreit und kein Vogel zwitschert
....….. Todesstille !!!!!!! …….Traumzeit !!!!!!!

Die Bruchstücke der auseinander gerissenen Welt treiben aufeinander zu und fügen sich zu einer neuen Geographie Eldriens. Werden hernach noch die Nachbarn die gleichen sein?

Anmerkungen:
Alle zwischen den Völkern geschlossenen Verträge, Bündnisse oder Lehen gelten als null und nichtig und müssen ab der 139. Zeit neu verhandelt werden. Kolonien in Ländern, die aufgehört haben zu existieren wurden vernichtet und sind pulverisiert. Karawanen und Expeditionen in Eldrien blieben in fortexistierenden Bereichen verschont. Alle Truppen, Expeditionen oder Karawanen, sowie die Außenposten in Stygien, der Chaosebene, sowie in der Unterwelt gibt es nicht mehr. Zauberer und Magier, die dort verweilten überleben das Chaos und gelten bis 140.3 Zeit als sterblich in ihren Metropolen, wohin sie durch die Magie des Schwebens über allen Niveaustufen gelangten. Gebiete, in denen Ruinen, Ruinenstädte, Spiegelfestungen, Ebenentore oder Unterwelteingänge waren gelten als verwüstet, Bauwerke sind eingestürzt und Handelszentren müssen neu gegründet werden. Provinzen in denen es unbetretbare Felder oder Gnippahelliere gab, sind auf ewig unbesiedelbar (keine HZ mehr möglich) und in den sechs umliegenden GF müssen die HZ neu gegründet werden, Bauwerke sind eingefallen! Ausnahme sind Tempel, die wegen ihrem göttlichen Schutz die Katastrophe überstanden haben. Sie müssen für 6 RE repariert werden. Hier oder da können ein paar GF wegfallen, damit die neue Welt schlüssig wird.
238.1 Zeit: Erkundet werden können nur reichseigene Provinzen – das Protokoll wird noch einmal mit den bisherigen Koordinaten erstellt bis die neuen feststehen. Daher das Protokoll ausnahmsweise in 2-facher Ausfertigung schicken. Wer mag darf sich einen neuen Herrschernamen geben, weil er evtl. eine neue Politik betreiben will. In der Traumzeit (238.) müssen Beschädigungen repariert und können Handelszentren neu gegründet werden. Es kann eine neue Ordnung im Reich geschaffen werden – sprich: jeder kann seine Resttruppen dort aufstellen wo es ihm beliebt. … und natürlich sollten die Geschichtsbücher geschrieben werden, so dass der Raq-Bote wohl gefüllt sein wird.

Die Protokolle der 237. Zeit kommen mit den Verwüstungen in der Post 237.4 zurück an die Herrscher - die Veränderungen dann für die Unterlagen 238.1 berücksichtigen und dann beide Protokolle an Al Khofra schicken. Das Protokioll 238.2 bitte ausnahmsweise in zweifacher Ausführung, da eventuell bei einigen Herrschern noch Grenzbegradigungen anfallen, die dann sofort eingezeichnet werden können.

Donnerstag, 13. März 2014

Termine & Meldungen
Al Khofra informiert.